Datenbankverbindung


23.12.2019: SIR SIMON RATTLE AGREES INTO PATRONAGE
After the death of its first patron, Nikolaus Harnoncourt, the ANTON BRUCKNER URTEXT GESAMTAUSGABE (ABUGA) feels honored to make known that Sir Simon Rattle recently agreed in becoming its new patron, after he had performed the new editions of Bruckner´s Sixth and Seventh Symphony by Benjamin-Gunnar Cohrs several times in Vienna, Berlin, London and throughout Europe - a privilege indeed, since Sir Simon usually does not take patronage and made a rare exception here, due to his appreciation of the innovative approach and results of the new editions.

2019 was by all means a very successful year for the ABUGA. Several major orchestras and known conductors have performed the first five ABUGA volumes. After having released the Requiem (2018), Missa Solemnis (2017), Fifth (2018), Sixth (2016) and Seventh Symphony (2015), already three recordings are available on CD now: Missa Solemnis and Requiem, along with other small choral works, premiered in Berlin by RIAS Kammerchor under Lukasz Borowicz, have been released in 2018 and 2019 by Accentus Classics. In October 2019 the London Symphony Orchestra released its performance of the Sixth Symphony conducted by Simon Rattle on its own Label.

In 2020, along with the first volumes in multi-color Study Score, a first ABUGA catalogue (in both german and english) will be made available by Bruckner Edition Wien (Verlagsgruppe Hermann, Vienna; distributed by Schott International). For the following years, ABUGA plans to release all further numbered symphonies by Bruckner in at least one version until end of 2024.

==========================

Nach dem Tod ihres ersten Schirmherrn, Nikolaus Harnoncourt, fühlt sich die ANTON BRUCKNER URTEXT GESAMTAUSGABE (ABUGA) geehrt, bekannt machen zu können, daß Sir Simon Rattle vor kurzem zugestimmt hat, ihr neuer Schirmherr zu werden, nachdem er die Neuausgaben von Bruckners Sechster und Siebenter Sinfonie von Benjamin-Gunnar Cohrs in Wien, Berlin, London und ganz Europa aufgeführt hatte - ein besonderes Privileg, da Sir Simon üblicherweise gar keine Schirmherrschaften übernimmt und hier eine seltene Ausnahme machte, aufgrund seiner Wertschätzung der innovativen Herangehensweise und Ergebnisse der neuen Ausgaben.

2019 war überhaupt ein sehr erfolgreiches Jahr für die ABUGA. Die ersten fünf Bände wurden von zahlreichen bedeutenden Orchestern und bekannten Dirigenten aufgeführt. Nach der Publikation des Requiem (2018), der Missa Solemnis (2017), der Fünften (2018), Sechsten (2016) und Siebenten Sinfonie (2017) gibt es bereits drei CD-Einspielungen: Missa Solemnis, Requiem und weitere kleine Chorwerke wurden in Berlin vom RIAS Kammerchor unter Lukasz Borowicz erstaufgeführt und 2018 sowie 2019 vom Label Accentus Classics veröffentlicht. Im Oktober 2019 veröffentlichte das London Symphony Orchestra auf seinem eigenen Label den Mitschnitt einer Aufführung unter Simon Rattle.

Für 2020 ist neben den ersten Mehrfarb-Studienpartituren der ersten Bände die Veröffentlichung des ersten ABUGA-Katalogs (in Deutsch und Englisch) durch die Bruckner Edition Wien vorgesehen (Verlagsgruppe Hermann, Wien; Vertrieb durch Schott International). In den folgenden Jahren sollen bis Ende 2024 alle weiteren numerierten Sinfonien Bruckners in wenigstens einer Fassung in der ABUGA erscheinen.

Zurück



Statistik  |  Administrator