Datenbankverbindung


BENJAMIN-GUNNAR COHRS

DIRIGENT • MUSIKFORSCHER • PUBLIZIST

HOME:   News; Termine | News; Dates
DIRIGENT:   Informationen; Lebenslauf | Information; CV
FORSCHUNG:   Musikwissenschaftliche Tätigkeiten | Scholarly Activities
KULTUR-ARBEIT:   Übersicht | Overview of Professional Offering
BGC-MANUSCRIPT-EDITION:   Bearbeitungen; Werke | Arrangements; Works
BRUCKNER-9-FINALE:   Bruckners Neunte, Finale |  Bruckner´s Ninth, Finale
                                           Aufführungen seit 2012 |  Performances since 2012
DOWNLOAD:   Informationen; Texte; Fotos Information; Text; Pics
LINKS:   Websites; Freunde; Partner |  Websites; Friends; Partners
IMPRESSUM:   Kontakt; Datenschutz  | Contact; Data Security

Links und Downloads sind auf dieser Website grün markiert. |
Links and downloads are marked green on this website.

1.1. 2019: CHANGE OF FON NUMBERS & E-MAIL
MY PRIVATE AND BUSINESS  NUMBER (0421 - 79...)
WILL BE ONLY AVAILABLE UNTIL 31 DECEMBER 2018
PLEASE ASK VIA E-MAIL FOR NEW NUMBERS!
MY OLD YAHOO-/WEB-ACCOUNTS ARE NO LONGER VALID
NEW OFFICE MAIL: artium(et)mail.de

BGC EDITIONS LIVE IN CONCERT 2019

ANTON BRUCKNER: 7th SYMPHONY
ABUGA EDITION (2015) BY BENJAMIN-GUNNAR COHRS
10 April 2019, 20.00,  Musical Arts Center, Bloomington/Indiana, USA  (US Premiere)
INDIANA UNIVERSITY PHILHARMONIC ORCHESTRA, SCOTT SANDMEIER

ANTON BRUCKNER: MISSA SOLEMNIS
ABUGA EDITION (2018) BY BENJAMIN-GUNNAR COHRS
9 June 2019, 10.15,  Stefansdom, Vienna, Austria (First Performance in Austria and Vienna)
- Im Rahmen des Pontifikalamtes am Pfingstsonntag mit Kardinal Christoph Schönborn -
CORNELIA HORAK, KATRIN AUZINGER, FRANZ GÜRTELSCHMIED, YASUSHI HIRANO
WIENER DOMCHOR, WIENER DOM-ORCHESTER, MARKUS LANDERER

ANTON BRUCKNER: REQUIEM, MISSA SOLEMNIS U. A.
ABUGA EDITIONEN (2017/18) BY BENJAMIN-GUNNAR COHRS
11 October 2019, 19.30,  Stiftskirche, St. Florian, Austria (Requiem: First Performance in Austria)
JOHANNA WINKEL, SOPHIE HARMSEN, SEBASTIAN KOHLHEPP, LUDWIG MITTELHAMMER
RIAS-KAMMERCHOR, AKADEMIE FÜR ALTE MUSIK BERLIN, LUKASZ BOROWICZ

(Foto: Privat)




NEWS & AKTUELLE TERMINE



12.02.2019: SWR2-KLASSIKER MIT B.-G. COHRS AM 23. 4.
Am Dienstag, 23. April 2019 um 20.03 Uhr strahlt SWR2 im Rahmen der Reihe "Musik-Kommentiert: Klassiker" eine neue Folge von und mit Benjamin-Gunnar Cohrs aus. Die Sendung wird danach noch eine Woche in der Mediathek zum Nachhören verfügbar sein. Thema diesmal:

MUSIKER UND GELEHRTER - ZUM 50. TODESTAG DES DIRIGENTEN ERNEST ANSERMET

Am 20. Februar 1969 verstarb der Schweizer Dirigent Ernest Ansermet im Alter von 86 Jahren in Genf. Ansermet war ursprünglich Mathematiker, studierte später aber Komposition bei Andre Gedalgé in Paris und Ernest Bloch in Genf und verlegte sich dann auf das Dirigieren, das er bei Felix Mottl in München und in Berlin bei Arthur Nikisch und Felix Weingartner erlernte. Von 1915 bis 1929 war er musikalischer Leiter der legendären Tanzcompagnie Les Ballets Russes von Sergei Djagilev und leitete zahlreiche Ballettpremieren bedeutender Komponisten wie Strawinsky, Debussy, Ravel, Satie, Prokofiev und de Falla. In der Schweiz machte er sich auch einen Namen mit Uraufführungen der Hauptwerke von Arthur Honegger und Frank Martin. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er bekannt, nachdem im Jahr 1954 das Label Decca mit ihm und dem von ihm bereits 1918 gegründeten Orchestre de la Suisse Romande einen Exklusivvertrag geschlossen hatte. Bis 1967 erschienen daraufhin über 300 Schallplatten mit Aufnahmen unter seiner Leitung. Auch dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks war Ansermet lange verbunden. In seinem umfangreichen Buch "Die Grundlagen der Musik im menschlichen Bewußtsein" zog er 1965 nicht nur eine Summe seiner lebenslangen Erkenntnisse; Ansermet erwies sich darin auch als Vordenker der später von Sergiu Celibidache aufgegriffenen "musikalischen Phänomenologie". Benjamin Gunnar Cohrs stellt anhand einiger ausgewählter historischer Tondokumente diesen einzigartigen Musiker und Gelehrten vor, den man zu den größten Dirigenten des 20. Jahrhunderts zu zählen hat. Zu hören sind dabei Werke von Georg Friedrich Händel, Josef Haydn, Robert Schumann, Dinu Lipatti, Frank Martin, Igor Strawinsky und Camille Saint-Saens.





COLLECTED NEWS 2019 & 2018 (latest first)
21.01.2019: COHRS-KOMPLETTIERUNG DER C-MOLL-MESSE NUN IN MÜNCHEN





Statistik  |  Administrator